Orthesen unterstützen, stabilisieren und korrigieren

In der Orthetik werden Orthopädische Hilfsmittel eingesetzt, die den menschlichen Körper unterstützen, stabilisieren und korrigieren. Ein Großteil der Orthesen wird nach Gipsabdruck von uns maßgefertigt, es gibt aber auch Krankheitsbilder bei denen auf Orthesen von Herstellern zurückgegriffen werden kann. Die Orthopädietechnik Hamburg arbeitet hier mit einer Vielzahl von namenhaften Firmen zusammen, um den Kunden die beste Versorgung bieten zu können. Unsere Mitarbeiter entscheiden mit geübtem Blick und gemeinsam mit dem behandelnden Arzt/Therapeuten, ob eine orthopädische Maßanfertigung oder eine vorkonfektionierte Orthese für den Patienten das Richtige ist.

Orthesen gibt es für nahezu alle Körperregionen, wobei wir uns bei unserer Information auf die untere und obere Extremität konzentrieren. Alle Orthesen verbinden funktionelle Eigenschaften, d. h. sie übernehmen Funktionen, die die betroffenen Körperteile nicht in vollem Umfang eigenständig ausführen können. Diese Einschränkungen können verschiedene Ursachen haben. Sie können erblich bedingt sein, durch eine Krankheit ausgelöst werden, oder nach einem Unfall auftreten. Sollten Sie spezielle Informationen suchen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns aus.

Neuro-Orthetik

Bei der Neuro-Orthetik handelt es sich um orthopädische Hilfsmittel, die speziell für die Versorgung von Krankheitsbildern mit neurologischer Indikation entwickelt wurden. Zu den häufigsten Ursachen zählen unter anderem der Schlaganfall, Multiple Sklerose, Schädelhirntrauma, Spina Bifida und Zerebralarese, um nur einige zu nennen.

Mit unserem interdisziplinären Ansatz und der Erfahrung in der Klinikversorgung hört bei uns die Betreuung des Kunden nicht bei der Herstellung eines beliebigen Hilfsmittels auf. Unsere Orthopädie-Techniker arbeiten, gerade bei Neurologischer Indikation, eng mit allen Beteiligten zusammen. Der Austausch zwischen Patient, Arzt, Therapeut und dem Orthopädie-Techniker ist das Fundament für eine Versorgung die auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Betroffenen abgestimmt ist und ihn bestmöglich in der Therapie sowie dem Alltag unterstützt.   

Bei den Versorgungen für die neurologischen Erkrankungen handelt es sich eher um Orthesenkonzepte, als nur das eigentliche orthopädische Hilfsmittel, da hier mehr hinter steckt als die bloße Kompensierung einer motorische Einschränkung. Vielmehr steht die ganzheitliche Sicht auf den Patienten, sein Umfeld und seinen Alltag im Vordergrund. Es sollten immer mehrere verschiedene Orthesendesigns mit dem Anwender und dem behandelnden Versorgerteam konfiguriert werden.

Sie haben Fragen?

Gerne sind wir unter der Telefon-Nr.: 040 - 23 18 81 57 für Sie da und beraten Sie persönlich.

Anfrage per E-Mail

Alternativ erreichen Sie uns auch per E-Mail